Instagram – ein fester Bestandteil des Marketings

von | Feb 13, 2023 | SocialCommerce | 0 Kommentare

Instagram als Marketingplattform 

Instagram wird nun mehr seit Jahren als Marketingplattform genutzt. Ob sich das weiterhin lohnt und wie man als Firma das volle Potential dieser Plattform ausschöpft, möchten wir in diesem Blogbeitrag einmal anschneiden.

Im Zuge einer Studie können wir mit großer Sicherheit davon ausgehen, dass ein Profil bei Instagram immer noch von enormem Vorteil für Unternehmen ist, wenn es um das Thema Marketing geht. Influencer haben mit der Zeit nicht ansatzweise an Bedeutung verloren. Followerzahlen und damit auch Userzahlen steigen jedes Jahr stetig an genauso wie die Menge an Kooperationen zwischen Influencern und Unternehmen.

Der berühmte Fußballspieler Cristiano Ronaldo besitzt zurzeit über 500 Millionen Follower, was ein neuer Rekord für eine einzelne Person ist. Das bedeutet Cristiano Ronaldo folgen mehr Menschen bei Instagram als in den USA leben.

Wie man als Unternehmen dieses Potenzial für sich nutzen kann, möchten wir mit einigen Tipps zur Performancesteigerung bei Instagram erklären. Eine Performancesteigerung ist am Besten an der Interaktionsrate zu erkennen. Desto mehr Follower tatsächlich mit Ihrem Account interagieren, desto sicherer können Sie sich sein, dass Ihre Marke in diesem Umfeld an Bedeutung gewinnt.

Ein Unternehmensaccount, der 30k Follower besitzt und eine hohe Interaktionsrate hat kann besser performen als ein Account, welcher 100k Follower hat aber eine niedrigere Interaktionsrate. Am Ende möchte man erreichen, dass es zur Bildung einer echten Community kommt, die eine hohe Brandloyalty entwickelt. Dementsprechend ist die Interaktionsrate unbedingt anhand von Likes, DMs, Kommentaren und auch Followerzahl zu bemessen.

Folgend nun ein paar Tipps zur Perfomancesteigerung:

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Profil vollständig ist.

Dazu gehört, dass Sie Ihren Steckbrief ausfüllen, wobei
Sie geschäftsrelevante Keywords nutzen sollten. Dazu sollten Sie Story-Highlights erstellen und ihre Beiträge in leicht zu durchblätternden Guides zusammenstellen.

Veröffentlichen Sie laufend qualitativ hochwertigen Content

Posten Sie nicht, nur um irgendetwas zu posten. Erstellen Sie Ihre Inhalte bewusst und mit Sorgfalt. Nutzen Sie am besten viele verschiedene Arten von Content. Zum Beispiel Fotobeiträge, Videobeiträge, Reels, IGTV und Stories. Fügen Sie Ihren Beiträgen immer Bildunterschriften hinzu.
Je detaillierter desto besser und nutzen Sie relevante Hashtags.

Interagieren Sie mit Ihrer Community.

Antworten Sie unbedingt auf die Kommentare, Direktnachrichten und
Follows Ihrer Anhänger. Bieten Sie Ihren Follower*innen regelmäßig Interaktionsmöglichkeiten außerhalb des Feeds. Stellen Sie zum Beispiel Fragen in Ihren Stories. Wenn Sie in Beiträgen markiert werden, sollten Sie auch darauf in Kommentaren reagieren.

Arbeiten Sie mit Influencer*innen und Partnermarken zusammen

Durch die Zusammenarbeit mit den richtigen Personen und Unternehmen, die zu Ihrer Marke, Ihren Zielen und Ihren Werten passen, können Sie Ihre Interaktionsrate sehr viel effektiver steigern, als das rein durch eigene Anstrengungen möglich wäre.

Nutzen Sie Standort-Tags

Lokale Unternehmen profitieren davon, wenn sie ihren Instagram Beiträgen Standort-Tags hinzufügen. Das liegt daran, dass die Plattform vielen Nutzer*innen dazu dient, neue Trends und angesagte Etablissements zu entdecken. Wer sich das zunutze macht, kann seine Präsenz und Interaktionsrate verbessern. Wir empfehlen also, dass Sie Ihren Standort in den verschiedenen Content-Arten (Fotos, Videos und Stories) markieren. Falls Sie noch kein eigenes markenspezifisches Standort-Tag haben, sollten Sie eines erstellen. Nutzer*innen können dieses Tag dann jedes Mal verwenden, wenn sie über Ihr Unternehmen reden, sodass Sie immer gut über die Stimmung in Ihrer Community informiert bleiben.

Nutzen Sie die richtigen Hashtags

Wir empfehlen, eine Hashtag- Strategie für 20 wirklich relevante Hashtags für Ihre Beiträge, Ihre Branche und Ihre Marke aufzubauen. Das bedeutet, dass Sie die generischen, am meisten genutzten Instagram-Hashtags vermeiden und für Ihre Marktnische spezifische Tags bevorzugen sollten. Wir empfehlen außerdem, dass Sie Ihren Mitbewerbern, Partnermarken und Influencern aus Ihrer Branche auf Instagram folgen, um herauszufinden, welche Hashtags diese häufig verwenden. Über das „Explore“-Feature auf Instagram können Sie außerdem branchenrelevante Hashtags nachverfolgen. Nutzen Sie marken- und kampagnenspezifische Hashtags. Diese sind ausschließlich relevant für Ihr Unternehmen und Sie können sie für verschiedene Content-Arten auf Instagram einsetzen

Unter bestimmten Bedingungen ist es möglich, größeres Markenbewusstsein und eine höhere Interaktionsrate zu erreichen, indem man andere Personen in den eigenen Beiträgen markiert. Wenn Sie diese Methode anwenden möchten, sollten Sie jedoch folgende Punkte beachten:

Taggen Sie nur Profile, die relevant für den jeweiligen Beitrag sind.

Wer in seinen Posts Influencer*innen markiert, mit denen er noch nie zusammengearbeitet hat und/oder die in keiner Beziehung zu der eigenen Marke stehen, verstößt gegen die ungeschriebenen Anstandsregeln von Instagram und gilt unter Umständen sogar
als Spammer.

Taggen Sie Profile, deren Inhalte Sie posten.

Zusätzlich dazu sollten Sie im jeweiligen Beitrag deutlich darauf hinweisen, von wem der Content stammt. Außerdem steigt mit einem Tag die Wahrscheinlichkeit, dass die Profile auch mit Ihrem Content interagieren.

Taggen Sie Partnerunternehmen, Kunden, Mitarbeiter sowie Fürsprecher Ihrer Marke.

Dadurch geben Sie ihnen die Gelegenheit, mit Ihrem Content zu interagieren, und steigern so mit etwas Glück Ihre Interaktionsrate.

Wir hoffen, dass diese Tipps hilfreich sind und Ihnen die Aufmerksamkeit bescheren, die Sie verdienen.

 

KATEGORIEN

Social Media 2024: Mehr Zeit, neue Trends und neue Chancen

Allein in Deutschland liegt die durchschnittliche Zeit, die täglich auf Social Media verbracht wird, bei eineinhalb Stunden. Wer jetzt denkt, das sei viel, der täuscht sich, denn damit liegen wir weit unter dem weltweiten Durchschnitt. Wie viel Zeit verbringen...

Microsoft investiert Milliarden in das Rheinische Revier: Eine Chance für die Zukunft

Die Ankündigungen von Microsoft vor wenigen Monaten, Milliarden in den Bau von zwei riesigen Rechenzentren im Rheinischen Revier zu investieren, haben eine Welle der Begeisterung und Erwartung in der Region ausgelöst.Ein Blick auf die InvestitionMicrosoft plant, zwei...

Verheerender Fachkräftemangel in Deutschland

Als Fachkräftemangel wird eine Situation bezeichnet, in der eine nennenswerte Anzahl offener Stellen nicht besetzt werden kann, weil auf dem Arbeitsmarkt keine entsprechend qualifizierten Fachkräfte zur Verfügung stehen. Anzeichen für einen Fachkräftemangel in einer...

KI ist in aller Munde – aber was bedeuten starke und schwache KI?

Künstliche Intelligenz ist längst kein Zukunftsszenario mehr, sondern begleitet uns bereits in unserem täglichen Leben.   Starke KI – Potenzial und Ziel Die so genannte Starke künstliche Intelligenz strebt danach, ein umfassendes Verständnis für komplexe Probleme...

Vorteile eines papierlosen Büros

Da im Durchschnitt jeder deutscher jährlich 244 Kilo Papier verbraucht, streben vielen Unternehmen nach effizienteren und umweltfreundlichen Arbeitsprozessen. Das Konzept des papierlosen Büros ist ein großer Schritt in diese Richtung. Es verspricht nicht nur eine...

Die Zukunft der Digital Experience: KI – größte technologische Revolution, die wir je erleben werden

Contentsquare geht in ihrem CX Circle Magazine 2023 der Frage nach, wie sich Unternehmen an die neue Art Kunden anpassen (müssen). Neue Art Kunden? Die letzten Jahre haben branchenübergreifend eine massive Verschiebung bei der Einstellung, dem Verhalten und den...

KI im Mittelstand

Intelligente Lösungen für den Mittelstand: Wie KI Vertrieb, Mitarbeitergewinnung und Produktion optimiert Im letzten Monat war MoSeven beim Event “Mit KI Zurück in die Zukunft – Künstliche Intelligenz und das Metaversum vereinen Unternehmen“ des Mittelstand-Digital...

Zur Lage im E-Commerce in Q3, 2023

Es geistern beunruhigende Zahlen durch Presse und Fachmagazine. Von 14% Umsatzverlust im E-Commerce ist die Rede. Isoliert betrachtet ist das wahrscheinlich für jeden erst einmal ein kleiner Schock, doch wir möchten euch eine Einschätzung geben. Damit möchten wir euch...

Hochsaison im E-Commerce

Die Hochsaison 2023 steht vor der Tür: Für viele Onlinehändler beginnt die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Das erfordert eine sorgfältige Planung. Das vierte Quartal und vor allem die Adventszeit läuten die Hochsaison im Onlinehandel ein. Hier sind die Verbraucher...

Black Friday

Black Friday ist uns allen bekannt als DIE Verkaufsveranstaltung im Einzelhandel und noch viel mehr im Online-Handel. Viele Händler werben mit großen Rabatten und Konsumenten gehen auf Schnäppchenjagd. Wann ist Black Friday? Black Friday ist in den Vereinigten Staaten...