Social Media – eine Art von Internetauftritt, die es mittlerweile in so gut wie jedes Unternehmen geschafft haben müsste. Falls dies bei Ihnen noch nicht der Fall sein sollte, kein Problem! Dieser Beitrag kann trotzdem weiterhelfen und vielleicht erste Tipps für den Einstieg geben. Dieser Beitrag ist perfekt für Anfänger und  Neulinge auf den sozialen Medien geeignet.

Thematisiert werden soll heute die On- und Offpage-Optimierung für Social Media. Die Onpage-Optimierung umfasst alle Maßnahmen, die innerhalb des Social-Media-Auftritts getätigt werden, um das Ranking innerhalb der Suchergebnisse zu verbessern. Demnach ist die Offpage-Optimierung, dass was drum herum optimiert werden kann, wie z.B. der Linkaufbau. Insgesamt soll die Sichtbarkeit eines Accounts verbessert werden, sodass potenzielle Kund*innen den Social-Media-Auftritt besser und schneller finden können.

Innerhalb der Onpage-Optimierung gibt es mehrere Punkte, die man unter die Lupe nehmen kann und gegebenenfalls verbessern kann:

Angefangen beim Namen des Accounts sollte dieser natürlich dem Unternehmen entsprechen und nicht aus dem Zusammenhang gezogen sein. Inhaltlich sollte man hochwertigen Content kreieren, welcher einen Mehrwert bietet. Am besten baut man Keywords passend zum Thema ein, wodurch der Beitrag schneller gefunden werden kann. Allerdings sollte man es auch nicht mit den Keywords übertreiben, denn das wirkt sich wiederum negativ auf das Ranking aus. Zudem sind eine sinnvolle Struktur und ein ansprechendes Erscheinungsbild Faktoren, die beachtet werden sollten.

Ist eine Website vorhanden sollten auf dieser vorhandene Social-Media-Accounts verlinkt werden und auf diese aufmerksam machen. Die Follower*innen sollten innerhalb veröffentlichter Beiträge dazu animiert werden diesen mit Freund*innen zu teilen und somit weiterzuempfehlen und weiter Verlinkungen aufzubauen. Gerade diese sind sehr wertvoll, denn sie zeigen, dass die Inhalte des Beitrags einen Mehrwert geboten und überzeugt haben. Dazu gehört auch den Follower*innen ans Herz zu legen einen Beitrag zu liken und zu kommentieren. Auch diese Faktoren senden positive Signale und zeigen, ob ein Beitrag gut ankommt oder nicht.

Zusammengefasst sollte man demnach folgende Punkte für die Social-Media-Kanäle beachten:

  • Passender Account-Name für den Social-Media-Auftritt
  • Hochwertige Inhalte mit Mehrwert
  • Sinnvolle Keywords nutzen
  • Verlinkung auf Website
  • Zum Teilen animieren
  • Auf Likes & Kommentare achten

Photo by dole777 on Unsplash

w