Multitasking am Arbeitsplatz eher schlecht als recht?

von | Jul 5, 2023 | FeelGood@NewWork | 0 Kommentare

Multitasking, jeder kennt es und jeder glaubt, es zu beherrschen. Allerdings sollte man sich die Frage stellen, ob es überhaupt sinnvoll ist, beispielsweise am Arbeitsplatz verschiedene Aufgaben parallel erledigen zu wollen.

In diesem Blogbeitrag wollen wir uns mit den Vor- und Nachteilen des Multitaskings auseinandersetzten und herausfinden, ob es am Arbeitsplatz zielführend ist.

Zuallererst wollen wir den Begriff Multitasking definieren. Unter Multitasking versteht man die Fähigkeit, mehrere physische und oder geistige Aufgaben zur selben Zeit auszuführen, beispielsweise das gleichzeitige Abarbeiten von Emails und das Beantworten von Kundenanfragen am Telefon. Beim Multitasking geht es immer um zwei Aufgaben, die unabhängig voneinander sind. Sollten die beiden Aufgaben miteinander zutun haben, handelt es sich um eine komplexe Aufgabe und nicht um Multitasking.

Jetzt, da wir den Begriff Multitasking erklärt haben, sollten wir uns damit befassen, ob es hilfreich oder kontraproduktiv ist.

Die meisten Menschen gehen davon aus, dass es nur Vorteile hat zu multitasken: höhere Produktivität, besseres Zeitmanagement, höhere Effizienz und bessere Flexibilität. In der Theorie ist dies auch richtig, das Problem ist aber das menschliche Gehirn und dessen Begrenzung. Auch wenn es einem vorkommt, als spare man Zeit und wäre sehr produktiv, ist es in den meisten Fällen leider nicht so.

Die nachweislichen Nachteile des Multitaskings sind nämlich: höherer Arbeitsaufwand aufgrund von steigender Fehlerquote, sinkende Produktivität und eine höhere mentale Belastung.

Durch Multitasking vermehren sich Fehler und bringen dann eine viel umfangreichere Nacharbeit mit sich. Genauso erhöht sich der Stress, wenn man versucht, Aufgaben parallel abzuarbeiten, was sich dann um ein Vielfaches negativ auf die weitere Arbeit und das Wohlbefinden auswirkt.

Das größte Gegenargument des Multitaskings ist allerdings die Tatsache, dass man neu gelernte Prozesse schlechter behält und diese beim erneuten Durchführen „nochmal“ lernen muss. Es braucht also wesentlich mehr Durchführungen, bis ein neuer Prozess sicher erlernt wurde. Konzentriert man sich allerdings zu 100% auf nur eine Aufgabe, erlernt man neue Fähigkeiten und Prozesse wesentlich schneller.

Insgesamt wollen wir Ihnen also mit auf den Weg geben, das Multitasking lieber sein zu lassen, da es sich statistisch gesehen negativ auf Ihre Arbeit auswirkt.  Sie sind natürlich selbst in der Lage, zu bestimmen, ob dies auf Ihre individuelle Situation zutrifft oder nicht. Allerdings wollten wir Ihnen mit diesem Blogbeitrag eine Möglichkeit bieten, über Ihre eigenen Arbeitsprozesse zu reflektieren und eine Entscheidung zu treffen.

Wir hoffen, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten.

 

Quelle: Multitasking am Arbeitsplatz: sinnvoll oder destruktiv? (greator.com)

KATEGORIEN

Verheerender Fachkräftemangel in Deutschland

Als Fachkräftemangel wird eine Situation bezeichnet, in der eine nennenswerte Anzahl offener Stellen nicht besetzt werden kann, weil auf dem Arbeitsmarkt keine entsprechend qualifizierten Fachkräfte zur Verfügung stehen. Anzeichen für einen Fachkräftemangel in einer...

KI ist in aller Munde – aber was bedeuten starke und schwache KI?

Künstliche Intelligenz ist längst kein Zukunftsszenario mehr, sondern begleitet uns bereits in unserem täglichen Leben.   Starke KI – Potenzial und Ziel Die so genannte Starke künstliche Intelligenz strebt danach, ein umfassendes Verständnis für komplexe Probleme...

Vorteile eines papierlosen Büros

Da im Durchschnitt jeder deutscher jährlich 244 Kilo Papier verbraucht, streben vielen Unternehmen nach effizienteren und umweltfreundlichen Arbeitsprozessen. Das Konzept des papierlosen Büros ist ein großer Schritt in diese Richtung. Es verspricht nicht nur eine...

Die Zukunft der Digital Experience: KI – größte technologische Revolution, die wir je erleben werden

Contentsquare geht in ihrem CX Circle Magazine 2023 der Frage nach, wie sich Unternehmen an die neue Art Kunden anpassen (müssen). Neue Art Kunden? Die letzten Jahre haben branchenübergreifend eine massive Verschiebung bei der Einstellung, dem Verhalten und den...

KI im Mittelstand

Intelligente Lösungen für den Mittelstand: Wie KI Vertrieb, Mitarbeitergewinnung und Produktion optimiert Im letzten Monat war MoSeven beim Event “Mit KI Zurück in die Zukunft – Künstliche Intelligenz und das Metaversum vereinen Unternehmen“ des Mittelstand-Digital...

Zur Lage im E-Commerce in Q3, 2023

Es geistern beunruhigende Zahlen durch Presse und Fachmagazine. Von 14% Umsatzverlust im E-Commerce ist die Rede. Isoliert betrachtet ist das wahrscheinlich für jeden erst einmal ein kleiner Schock, doch wir möchten euch eine Einschätzung geben. Damit möchten wir euch...

Hochsaison im E-Commerce

Die Hochsaison 2023 steht vor der Tür: Für viele Onlinehändler beginnt die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Das erfordert eine sorgfältige Planung. Das vierte Quartal und vor allem die Adventszeit läuten die Hochsaison im Onlinehandel ein. Hier sind die Verbraucher...

Black Friday

Black Friday ist uns allen bekannt als DIE Verkaufsveranstaltung im Einzelhandel und noch viel mehr im Online-Handel. Viele Händler werben mit großen Rabatten und Konsumenten gehen auf Schnäppchenjagd. Wann ist Black Friday? Black Friday ist in den Vereinigten Staaten...

Sollte man KI für Content-Erstellung nutzen?

Die Digitalisierung hat unsere Welt in den letzten Jahren gerade durch künstliche Intelligenz maßgeblich verändert. Unternehmen stehen vor der Herausforderung, sich den Anforderungen einer zunehmend vernetzen und digitalen Gesellschaft anzupassen. In diesem...

SHK-Profis in Sekunden mit den wirklich relevanten und gewünschten Branchen-News erreichen

Was geht ab bei unseren Partnern: Plan & Appollo SHK-TV ist der Fernseh- und Informationskanal für die Sanitär-, Heizungs- und Klima-Branche und die weiterführende Gebäudetechnik. Das ständig aktualisierte Sendeprogramm setzt sich aus exklusiven Nachrichten,...