/, Was geht ab bei MoSeven, Was geht ab bei unseren Partnern/Zero Waste – Warum Müllvermeidung und Digitalisierung Traumpartner sind

Zero Waste – Warum Müllvermeidung und Digitalisierung Traumpartner sind

+

„Was kann ein Einzelner schon ausrichten?“

…fragten 80 Millionen Deutsche, Millionen von Österreichern, Schweizern….. (vgl. ZeroWasteFamilie.de/ )
Die Antwort: Jede Menge! Denn nicht jeder muss alles machen, aber alle können etwas machen.
Dabei ist das Motto hilfreich: Inspirieren statt missionieren!
Ressourcen schonen ist jedem von uns bereits mit verantwortungsvollem Gebrauch statt gedankenlosem Verbrauch möglich. Jetzt. Heute. Im Alltag. Auf der Arbeit. Daheim.

#ZeroWaste (Logo: Michael Schulze)

Béa Johnson ist den Beweis dafür angetreten und hat dabei das Konzept weltweit populär gemacht – die Französin und Wahl-Kalifornierin lebt seit 2008 mit ihrer Familie müllfrei.

Zero Wasteh3>

Gerade kleinen und mittelständischen Unternehmen lässt das Tagesgeschäft in der Tat oft wenig Zeit und Ruhe, um an der Strategie zu feilen oder sich perspektivisch auf Zukunftsthemen auszurichten. Und auch die Investitionsbereitschaft bei beispielsweise Umweltthemen ist häufig auf das Allernotwendigste beschränkt.
Genau darum haben sich MoSeven und ewko entschlossen, im ersten Schritt die Unternehmen im Rhein-Erft-Kreis mit einer kostenfreien unverbindlichen Informationsveranstaltung für die Vermeidung von Müll („Zero Waste“) zu sensibilisieren. Wir wollen aufzeigen, dass es durch die Digitalisierung industrieller Prozesse und Prozessoptimierungen möglich ist, die Ressourcenschonung und den Klimaschutz zu unterstützen. Und dass sich dadurch außer Produktionseffizienz, Material- und Kostenersparnis gerade auch positive Aspekte für die Nachhaltigkeit ergeben können.

Gemeinsam mit Kooperationspartnern möchten wir unterschiedliche Möglichkeiten aufzeigen, mit denen Unternehmen die Kreislaufwirtschaft unterstützen und beispielsweise eine verbesserte CO²-Bilanz erreichen können.
Um die Unternehmen bei der Umsetzung und der Ausrichtung neuer Geschäftsmodelle, Wertschöpfungsprozesse und die damit verbundenen Potentiale zur Ressourcenschonung zu unterstützen, werden MoSeven und ewko nach dem Info-Event einen kostengünstigen Workshop anbieten. Mit Hilfe von direkt umsetzbaren, ganz konkreten Handlungsempfehlungen sollen so Best Practice-Beispiele für Zero Waste und für nachhaltiges Arbeiten in die Unternehmen gebracht werden.

Wollen Sie mitmachen?

Um diese Kampagne zu verwirklichen, suchen wir Kooperationspartner, die auch von Zero Waste begeistert sind und die durch die Präsentation eigener Beispiele natürlich auch ihre Dienstleistungen oder Produkte in diesem Kontext vorstellen können. Durch den Beitrag jedes einzelnen Kooperationspartners soll aufgezeigt werden, was alles möglich ist, wie die Umsetzung in den einzelnen Unternehmen erfolgen und welchen Beitrag jedes einzelne Unternehmen im Rhein-Erft-Kreis leisten kann. Und vor allem, wie dadurch sogar noch Kosten gespart werden können!

Fühlen Sie sich bei einem dieser Themenkreise und von einer Mitwirkungsmöglichkeit angesprochen? Melden Sie sich gerne bei uns!

Warum engagieren wir uns beim Thema Zero Waste?

ewko und MoSeven möchten ihren Teil dazu beitragen, unsere Welt ein Stück besser zu machen. Dazu wollen wir konkret Unternehmern im Rhein-Erft-Kreis und Umgebung dabei unterstützen, Ihre Prozesse auch im Hinblick auf Nachhaltigkeitsaspekte zu optimieren.
Dazu wird ein kostenfreies Info-Event angeboten sowie aufbauend ein bewusst kostengünstig gestalteter kompakter Workshop zum Thema. Sein Hauptziel: Handlungsempfehlungen und Fallbeispiele zur Müllvermeidung und für mehr Nachhaltigkeit in die Prozesslandschaft der Unternehmen zu bringen.

1. Das haben unsere Kunden davon
Wir haben bei nahezu allen von uns mit Kunden durchgeführten Workshops zur Prozessdokumentation und -optimierung und/oder zur Digitalisierung von Unternehmensprozesse folgende Erfahrung gemacht:
Die Einführung einer neuen technischen Lösung und die vorgeschaltete oder parallele Optimierung von Prozessen hat in unserer bisherigen Beratungspraxis nie eine Umweltentlastung als Hauptziel gehabt. Sondern es ging primär immer um andere Mehrwerte, z.B. die Verringerung von Fahrtzeiten (Logistik), die Auflösung paralleler oder unnötiger Verpackungsprozesse (Einkauf, Fertigung, Vertrieb), Einsparung von Papier und Dokumenten, leichtere Aktualisierbarkeit von Dokumenten (Produktbeschreibungen, Bedienungsanleitungen, Preislisten etc.) etc. Dennoch hat sich auf Seiten unserer Beratungskunden über die neue digitale Lösung oder das neue Prozessdesign fast immer auch ein weiterer Mehrwert in Bezug auf Umweltentlastung ergeben. Dieser kann konkret bestehen in einer Energieeinsparung und damit verbundener Energiekostenreduktion und Emissionsminderungen oder auch ein in verringertem Müllaufkommen durch die Optimierung von Stoffkreisläufen oder durch die Verringerung des Verbrauchs kostbarer und endlicher Ressourcen.

2. Das haben wir davon
Die Accenture-Tochter Fjord ist davon überzeugt, dass „sich der Umgang eines Unternehmens mit Müll und Abfällen künftig zu einem KPI (Key Performance Indicator) entwickelt. Die Agentur spricht dem Thema einen ebenso hohen Stellenwert zu wie den finanziellen Kennzahlen.“ Und die Entwicklung und Optimierung von Kennzahlen, das messbar machen von faktischer Performance und Potenzialen durch Digitalisierung ist unser Kernkompetenz und unsere Leidenschaft.

ewko.de Energiewendekommunikation Thomas Bloch

Über ewko:

ewko berät kleine und mittlere Unternehmen zu allen Fragen rund um Klimaschutz, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Zu den Hauptaufgaben gehört die Durchführung von Energieaudits nach DIN EN 16247, die Erstellung von Carbon Footprints für Unternehmen sowie die Einführung eines betrieblichen Mobilitätsmanagements. Vermehrt nutzen auch immer mehr Unternehmen die Bildung von Energie- und Umweltkennzahlen auch als Einstieg in eine nachhaltigere Unternehmensentwicklung. ewko begleitet die Unternehmen bei diesem Schritt und erleichtert so den Einstieg in die Anwendung der Kriterien nach DNK oder GRI.

Homepage

 

Über MoSeven – Digitalisierung messbar machen:

MoSeven Inh. Markus Mölter ist eine Digitalisierungsagentur mit Sitz in Frechen. Wir haben den Anspruch, Dienstleistungen mit eindeutig messbarem Nutzen zu liefern. Unsere Beratungskunden halten uns dankenswerterweise oft über viele Jahre die Treue. Bei MoSeven glauben wir daran, dass es für das bestmögliche Niveau von Projektergebnissen nicht ausreicht, nur das Endergebnis qualitätszusichern. Auch die Phasen der Spezifikation und Planung, der Projekt-Kick-off sowie die fortlaufende Projektkommunikation haben große Bedeutung für die Erreichung der Projektziele und für die Motivation und Zufriedenheit aller Projektbeteiligten.Homepage

2019-05-14T14:49:26+02:00
Diese Seite verwendet Cookies. Diese werden genutzt, um die Seite technisch gut darzustellen. OK